7 Tipps gegen brüchige und für gesunde schöne Nägel

Jede dritte Frau, aber nur jeder zehnte Mann hat Probleme mit splitternden und brüchigen Fingernägeln. Häufigste Ursache für das Austrocknen der Nägel ist ein allzu sorgloser Umgang mit Wasser, Reinigungsmitteln und anderen hautschädigenden Substanzen. Was viele nicht wissen: In puncto Schutz und Pflege sind die Fingernägel ebenso anspruchsvoll wie die Haut. Doch während Sie die Haut an den Händen mit einer reichhaltigen Handcreme vor Austrocknung schützen können, reicht ihre Wirkung für die Nägel meist nicht aus. Denn im Gegensatz zur Haut verlieren die Nägel viel schneller ihre Feuchtigkeit, weil ihnen das Fett fehlt, um die Feuchtigkeit zu binden.

Was Sie selbst für gesunde und schöne Nägel tun können

Lackpause für schöne Nägel

Legen Sie öfter mal eine Lackpause ein. Fotos: fotolia-JLPfeifer/fotolia-Jeanette Dietl

Doch jeder kann etwas für schöne Nägel tun, denn mit etwas Aufmerksamkeit und diesen 7 Pflegetipps geht es beanspruchten Nägeln schnell wieder gut:

  1. Ausgewogene Ernährung: Die Nägel bestehen aus der Hornsubstanz Keratin, das über eine ausgewogene, proteinreiche Ernährung (zum Beispiel Vollkorn, Hülsenfrüchte, Nüsse) aufgenommen wird. Darüber hinaus sorgen Obst, Gemüse und Fleisch für eine gute Versorgung mit Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen.
  2. Ausreichend trinken: Denken Sie daran, genug zu trinken, damit Ihr Körper – und damit auch Ihre Nägel – mit der nötigen Flüssigkeit versorgt werden.
  3. Schonende Nagelpflege: Die regelmäßige Nagelpflege ist wichtig, aber schonend sollte sie sein. Verwenden Sie zum Kürzen der Nägel statt Nagelknipser oder Schere besser eine hochwertige Glas- oder Sandblattfeile. Halten Sie strapazierte Nägel eine Zeit lang möglichst kurz und verzichten Sie auf das Zurückschieben des Nagelhäutchens.
  4. Schutzhandschuhe: Tragen Sie bei allen Arbeiten mit Kontakt zu Wasser und Reinigungsmitteln Schutzhandschuhe – im Haushalt wie im Job. Weil die Nägel durch schwitzende Hände in Gummihandschuhen aufweichen können, sind dünne Baumwollhandschuhe zum Unterziehen bei längeren Arbeiten empfehlenswert.
  5. Eincremen nicht vergessen: Cremen Sie sich nach jedem Händewaschen und nach jedem Kontakt mit Wasser und Reinigungsmitteln die Hände mit einer rückfettenden Pflegecreme ein, das beugt nicht nur rauen Händen vor, sondern pflegt auch Ihre Fingernägel.
  6. Nagelbalsam: Gönnen Sie Ihren Nägeln regelmäßig mit einem hochwertigen Nagelbalsam wie preval Onyx eine Extraportion Pflege: Die in dem schnell trocknenden Balsam enthaltenen Wirkstoffe Panthenol und Phytantriol erhöhen den Feuchtigkeitsgehalt im Nagel und sorgen so für mehr Elastizität.
  7. Lackpause: Auch wenn Sie Ihre Nägel gerne lackieren, legen Sie ab und zu eine Lackpause ein. Auch wenn der Lack an sich die Nägel nicht angreift, entzieht der häufige Gebrauch von Nackellackentfernern dem Nagel zusätzlich Feuchtigkeit.
Share This