Ursachen, Behandlung und Hausmittel

Sie sehen nicht nur unschön aus, eingerissene Mundwinkel können auch sehr unangenehm sein. Denn beim Kontakt mit salzigen oder sauren Speisen, beim Lachen oder Gähnen verursachen sie einen brennenden Schmerz. Wie Sie die kleinen schmerzhaften Wunden pflegen und welche Ursachen dahinter stecken können, erfahren Sie hier.

Die Ursachen von eingerissenen Mundwinkeln

Mundwinkelrhagaden, so die medizinische Bezeichnung, können verschiedene Ursachen haben. Häufig gehen sie einher mit einer Erkältung, aber auch Kälte, sehr trockene Luft, ungewohnt hohe Luftfeuchtigkeit oder Vitaminmangel können zu eingerissenen Mundwinkeln führen. Meistens sind sie harmlos, vor allem dann, wenn die Beschwerden nur vorübergehend auftreten. Vereinzelt sind sie aber auch ein Zeichen für Erkrankungen oder einen Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen:

  • Menschen mit sehr trockener Haut und chronischen Hauterkrankungen wie Neurodermitis, seborrhoisches Ekzem oder Schuppenflechte neigen eher zu eingerissenen Mundwinkeln.
  • Auch Diabetes Mellitus kann sich negativ auf die Lippen auswirken
  • Ein Mangel an Vitamin C und B2, Eisen oder Zink kann neben Symptomen wie Zahnfleischbluten, Hautausschlägen und spröden Haaren auch Auswirkungen auf die Mundwinkel haben.
  • Selbst eine zu locker oder falsch sitzende Zahnprothese kann den Speichelfluss im Mund derart anregen, dass die Haut mit eingerissenen Mundwinkeln auf die Feuchtigkeit reagiert.

Rasche Hilfe bei eingerissenen Mundwinkeln

lieppenbalsam Shop

Eine gute Lippenpflege hilft dabei, dass die Mundwinkelrhagaden schneller abheilen können. Fotos: 123rf/fotolia-puhhha

Wenn die Beschwerden nicht dauerhaft auftreten, können Sie selbst einiges tun, um schnell wieder beschwerdefrei zu werden:

  • Halten Sie die Mundwinkel möglichst trocken, denn der Speichel bietet einen idealen Nährboden für Keime und Bakterien, so dass die Wunde schlechter abheilt
  • Auch wenn es brennt und juckt, versuchen Sie nicht zu reiben und lassen Sie die eingerissenen Mundwinkel möglichst in Ruhe.
  • Eine gute Lippenpflege unterstützt die geschädigte Barrierefunktion der Lippenhaut bei der Regeneration, so dass die Mundwinkelrhagaden schneller abheilen können. Am besten mehrmals täglich dünn auftragen.
  • Meiden Sie sehr scharfe Speisen und säurehaltige Getränke, die die angegriffenen Mundwinkel zusätzlich reizen können.
  • Ein wirksames Hausmittel ist Honig, weil er eine antiseptische und entzündungshemmende Wirkung hat. Einfach über Nacht auf die wunden Stellen auftragen.

Sollten die eingerissenen Mundwinkel sehr hartnäckig sein oder immer wieder auftreten, gehen Sie auf Nummer sicher und vereinbaren einen Termin beim Arzt, um die Ursachen abklären zu lassen. Eine Grunderkrankung wie Diabetes, eine Pilzinfektion oder ein Nährstoffmangel kann zu weitaus schwerwiegenderen gesundheitlichen Auswirkungen führen als „nur“ eingerissene Mundwinkel.