Am 14. November ist Weltdiabetestag

Der Weltdiabetestag wurde 1991 von der Internationalen Diabetes-Föderation (International Diabetes Federation, IDF) und der Weltgesundheitsorganisation (World Health Organization, WHO) ins Leben gerufen. Nach Angaben der Deutschen Diabetes Hilfe leiden in Deutschland mehr als sechs Millionen Menschen an der Zuckerkrankheit. Mehr als 90 Prozent von ihnen sind an Diabetes Typ-2 erkrankt.  Erschreckende Dunkelziffer: jeder Fünfte Betroffene weiß nichts von seiner Erkrankung.

Trockene Haut ist oft das erste Anzeichen für Diabetes

Gesunde Haut trotz Diabetes

Diabetiker sollten nur kurz und mäßig warm duschen und statt Seife milde Duschgels mit rückfettenden Substanzen verwenden. Fotos: fotolia-Goncharov A./fotolia-emiliau

Eine sehr trockene, oftmals auch juckende Haut kann ein erstes Anzeichen für eine beginnende Zuckerkrankheit sein. Denn wenn der Körper versucht, den überschüssigen Zucker über den Urin auszuscheiden, verliert er Wasser. Das bringt auch den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aus dem Gleichgewicht, weshalb viele langjährige Diabetiker unter empfindlicher und trockener oder sehr trockener Haut leiden. Damit man sich trotz Zuckerkrankheit in seiner Haut wohlfühlen kann, ist neben der richtigen Einstellung des Zuckers auch eine entsprechende Hautpflege wichtig. Wir haben für Sie die wichtigsten Tipps zusammengestellt:

  • Als Diabetiker sollten Sie am besten nur kurz und mäßig warm duschen und statt Seife milde Duschgels mit rückfettenden Substanzen verwenden.
  • Cremen Sie sich anschließend mit einer feuchtigkeitsspendenden Creme oder Lotion sorgfältig ein. Dermatologen empfehlen Produkte mit Inhaltsstoffen wie hautverwandten Lipid-Komplexen und Panthenol, wie sie in der rückfettenden preval Lipolotion enthalten sind.
  • Nach jedem Händewaschen beziehungsweise Kontakt mit Wasser empfiehlt es sich, auch die Hände mit einer rückfettenden Handpflege gut einzucremen.
  • Achten Sie auf Ihre Füße! Manchen Menschen mit Diabetes ist nicht bewusst, dass für sie ein erhöhtes Risiko für Fußprobleme besteht. Deshalb kontrollieren Sie Ihre Füße regelmäßig auf Verletzungen und cremen Sie sie nach dem Duschen oder einem Fußbad sorgfältig ein.

Reichlich Wasser trinken

Tun Sie sich und Ihrer Haut etwas Gutes, indem Sie täglich reichlich Wasser oder ungesüßte Früchte- und Kräutertees trinken. Für Diabetiker werden mindestens zwei Liter am Tag empfohlen, um den Organismus – und damit auch die Haut – von innen mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen.

Ihre Auswahl