Der dunklen Jahreszeit mit Wohlfühl-Inseln ein Schnippchen schlagen

Die kalte und dunkle Jahreszeit kann ganz schön auf die Stimmung drücken. Jetzt hilft nur eins – sich ganz bewusst etwas Schönes gönnen. Ein gutes Buch oder ein toller Film auf DVD, eine gemütliche Teezeremonie mit der besten Freundin oder einfach abschalten, die Füße hochlegen und schöner Musik lauschen. Ein paar Kerzen und Räucherstäbchen schaffen eine angenehme Atmosphäre, so dass die trübe Laune schnell verfliegt. Ganz wichtig: Nur kein schlechtes Gewissen haben, wenn man einfach einmal gar nichts tut.

Herbstzeit ist Wannenzeit

Wellnessbad in der dunklen Jahreszeit.

Die beste Zeit für ein Wellnessbad ist der Abend, weil dann der Biorhythmus voll auf Entspannung eingestellt ist. Fotos: fotolia- Ihar Ulashchyk/fotolia-Alliance

Lassen Sie Ihre Stimmung also erst gar nicht in den Keller rutschen. Schaffen Sie sich kleine Wohlfühlinseln in Ihrem Alltag und sorgen Sie regelmäßig für Entspannung und Erholung. Wenn draußen dunkle Wolken die ohnehin spärliche Novembersonne verhängen, ist ein 10 bis 20-minütiges Wellnessbad  genau das Richtige. Die optimale Temperatur für ein Wannenbad liegt bei 35 bis 38 Grad. Die beste Zeit für ein Vollbad ist übrigens der Abend, weil dann der Biorhythmus voll auf Entspannung eingestellt ist.

Stress für trockene Haut beim Wellnessbad vermeiden

Genießen Sie Ihr Bade-Programm in vollen Zügen. Doch bevor Sie in weiße Schaumberge eintauchen, bedenken Sie, dass ein Wellnessbad mit heißem Wasser und schäumenden Badezusätzen der Haut Feuchtigkeit entziehen und die natürliche Hautschutzbarriere schwächen kann. Gesunde Haut regeneriert sich zwar von selbst wieder, so dass die Schutzfunktion nach ein bis zwei Stunden erneut aufgebaut ist. Doch wenn Sie ohnehin schon zu trockener Haut neigen, sollten Sie lieber in ein rückfettendes Ölbad eintauchen, das die natürliche Feuchtigkeit der Haut erhält, ihre Barrierefunktion unterstützt und mögliche Spannungsgefühle deutlich mindert. Und das Schönste: Das Ölbad von preval versorgt die trockene und empfindliche Haut ganz nebenbei mit einer Extraportion Pflege. Daher sollten Sie sich anschließend auch nicht Abduschen, sondern die Haut nur mit dem Badetuch leicht abtupfen. So erhalten Sie sich ein langanhaltendes, streichelzartes Hautgefühl.

Auch für Babys und Kleinkinder geeignet

Das rückfettende Emulsionsbad verteilt sich sehr gut im Wasser, zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt bei richtiger Dosierung auch keinen Fettfilm in der Badewanne. Es ist zudem sehr gut verträglich und damit auch für die Pflege empfindlicher Baby- und Kinderhaut geeignet.

Tipp: Wenn Sie gute Laune schnuppern wollen, geben Sie ein paar Tropfen Sandelholz-, Orangenblüten- oder Zimtöl ins dampfende Badewasser. Denn diese Düfte haben nachweislich eine harmonisierende, beruhigende und stimmungsaufhellende Wirkung.

Share This