Trockene Haut braucht mehr Schutz und Pflege

Sommer, Sonne, Strand und Meer – was Urlauber in vollen Zügen genießen, ist für die Haut Stress pur. Natürlich weiß jeder längst, dass sich die Haut nur langsam an die Sonne gewöhnt und die Länge des Sonnenbades dem Hauttyp angepasst sein sollte – genauso wie der zu verwendende Sonnenschutz, den man selbst bei gebräunter Haut besser nicht vergisst. Insbesondere trockene Haut braucht jetzt aber eine nachhaltige Pflege, denn intensive Sonnenbestrahlung in Kombination mit Chlor- oder Salzwasser können ihr besonders zu schaffen machen.

Leichte Sommerpflege für trockene Haut

Trockene Haut - Vorsicht in der Sonne

Sensible Haut, die zum Austrocknen neigt, muss auch im Sommer ausreichend mit Fetten versorgt werden. Foto: fotolia-creativefamily/fotolia-Kzenon

Während man mit normaler oder Mischhaut längst wieder auf Pflegeprodukte mit viel Feuchtigkeit und weniger Fett umgestiegen ist, muss sensible Haut, die zum Austrocknen neigt, auch im Sommer ausreichend mit Fetten versorgt werden. Pflegeprodukte, die ausschließlich inerte – also stabile, nicht oxidierende – Lipide enthalten, wie preval Lipolotion, eignen sich besonders für trockene Haut bei UV-Belastung. Cremes und Lotions, die dagegen nicht stabile (z. B. pflanzliche) Lipide enthalten, können in Verbindung mit UV-Einstrahlung freie Radikale – verantwortlich für eine vorzeitige Hautalterung – begünstigen. Die unparfümierte, rückfettende Körperlotion verhindert nicht nur die Austrocknung der Haut, die inerten Lipide unterstützen auch den Aufbau der natürlichen Schutzbarriere. Dadurch wird ein übermäßiger Wasserverlust reduziert, das Feuchtigkeitsspeichervermögen erhöht und die Haut vor schädigenden Einflüssen geschützt.

Angenehm kühlend auf der Haut

Damit die Haut gut gepflegt durch den Sommer kommt, wird die preval Lipolotion täglich nach dem Duschen oder Baden und nach dem Sonnenbad als Après-Sun gleichmäßig auf der Haut verteilt und leicht einmassiert. Die Wasser-in-Öl-Emulsion wird sogar von der empfindlichen Gesichtshaut gut vertragen, lässt sich leicht verteilen, zieht schnell ein und hinterlässt einen angenehmen kühlenden Effekt, was nach einem langen, heißen Tag in der Sonne als besonders angenehm empfunden wird.

Tipps für gesunde Bräune

Mit diesen fünf Tipps werden Sie rundum schön braun, ohne zu verbrennen:

  • Gewöhnen Sie die Haut langsam an die Sonne, indem Sie mit kurzen Aufenthalten und einem Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor (LSF) beginnen.
  • Haben Sie den LSF ausgereizt, können Sie die Bräunungszeit durch Nachcremen nicht verlängern. Greifen Sie deshalb lieber gleich zu einem höheren LSF.
  • Verbringen Sie höchstens zwei Stunden am Tag in der direkten Sonne.
  • Meiden Sie die Mittagszeit, weil dann die Strahlung am intensivsten ist.
  • Legen Sie sich öfter in den Schatten, denn dort wirken immerhin noch 50 Prozent der UV-Strahlen. So wird die Haut zwar langsamer, aber schonender und gleichmäßiger gebräunt.