Wie Ausstrahlung und Attraktivität auf Personalchefs wirken

Auch wenn Personalchefs immer wieder betonen, bei Bewerbern komme es vor allem auf die Qualifikation an, zeigt die Realität eine völlig andere Praxis. Attraktivität und Ausstrahlung pushen die Karriere. Bei gleicher Qualifikation werden häufig die besser aussehenden Bewerber bevorzugt und die verdienen dann oft auch noch mehr als weniger attraktive Kollegen. Inzwischen belegen sogar Studien, dass die Optik in den vergangenen Jahrzehnten stark an Bedeutung zugenommen hat. Nannten vor 30 Jahren gerade einmal sechs Prozent der Befragten die äußere Erscheinung als wichtig für die Karriere, sind es mittlerweile mehr als ein Drittel.

Nicht jeder ist ein Modell-Typ

Attraktive Menschen sind zwar nicht klüger, werden aber für klüger gehalten und bekommen daher häufig die besseren Chancen. Was also tun, wenn man nicht dem gängigen Schönheitsideal entspricht? Die gute Nachricht: Ob eine Person als gut aussehend empfunden wird, liegt immer noch im Auge des Betrachters und hängt weitestgehend von dessen persönlichen Vorlieben ab. Einer positiver Ausstrahlung, guten Umgangsformen und einem gepflegten Äußeren können sich aber auch Personalleiter nicht entziehen.

Der erste Eindruck zählt

Und da zählt immer noch der erste Eindruck. Wer mit zerknittertem Hemd, ungeputzten Schuhen oder ungepflegten Fingernägeln zum Bewerbungsgespräch kommt, erweckt nur allzu schnell den Eindruck, er wäre gar nicht ernsthaft an der Stelle interessiert. Hemden lassen sich bügeln und Schuhe putzen – aber wenn Sie trotz intensiver Handpflege unter brüchigen und splitternden Fingernägeln leiden, hilft nur ein intensives Pflegeprogramm. Entwickelt für stark beanspruchte Fingernägel, unterstützt der Nagelbalsam Onyx Nagelplatte und Nagelhaut bei ihrer Regeneration. Wirkstoffe wie Panthenol und Phytantriol regulieren den Feuchtigkeitsgehalt im Nagel und bringen mit jeder Anwendung Glanz und Elastizität zurück. Ein weiterer Inhaltsstoff, das Chitosan, geht eine Verbindung mit dem Keratin der Nagelplatte ein und bildet so eine schützende Schicht gegen äußere Einflüsse. Auch die häufig trockene und rissige Nagelhaut erhält ganz nebenbei eine Extraportion Pflege, so dass ihre Ausbreitung auf der Nagelplatte bei regelmäßiger Anwendung gebremst wird.

Übrigens: Selbst wer längst im Unternehmen tätig ist, hat mit einem gepflegten Äußeren weitaus bessere Aufstiegschancen. Denn ungepflegte Mitarbeiter klettern nach Angaben von Personalleitern langsamer auf der Karriereleiter nach oben als Kollegen, die auf ihr Äußeres achten.

Foto: 123rf-Alexander Raths