Hamburgerin hat sich mit Psoriasis arrangiert

Nach Angaben des Hamburger Universitätsklinikums (UKE) leiden rund zwei Millionen Menschen in Deutschland unter Schuppenflechte. Psoriasis, wie die Krankheit von Medizinern genannt wird,  ist die zweithäufigste Hautkrankheit nach Neurodermitis. Typische Symptome sind, neben Juckreiz, scharf begrenzte, verdickte Hautstellen mit silbrig-weißen Hautschuppen – häufig an den Ellenbogen, den Knien und der Kopfhaut.

Mit 18 kam die Schuppenflechte

Schon seit ihrem 18. Lebensjahr leidet Heike F. unter der chronisch, entzündlichen Hautkrankheit. „Es hat während meiner Abi-Prüfungen an der Kopfhaut angefangen“, erzählt die Hamburgerin. Ihr Hautarzt habe ihr daraufhin Cortison und sehr fetthaltige Salben verschrieben.  „Ich bin damals immer mit einer Duschhaube ins Bett gegangen“, erinnert sie sich, „um das Kopfkissen nicht einzuschmieren!“ Später breitete sich die Schuppenflechte großflächig auf dem Rücken aus, verschwand dort aber nach einem heftigen Sonnenbrand wieder. Inzwischen kämpft die 58-jährige „nur“ noch mit Stellen am Haaransatz und an einem Ellenbogen. Sie hat sich mit der Krankheit arrangiert und setzt heute auf eine konsequente Hautpflege zur Linderung der Symptome.

Jede Woche ein Ölbad und konsequent cremen

Ölbäder lindern Schuppenflechte

Ölbäder sind eine wohltuende Begleittherapie bei Schuppenflechte. Fotos: fotolia-Ihar Ulashchyk/123rf- hriana

Durch den Tipp einer Freundin ist Heike F. auf das Ölbad und die Lipolotion von preval aufmerksam geworden. Seit etwa fünf Wochen nimmt sie jede Woche ein Vollbad mit dem auf Traubenkernöl basierenden, rückfettenden Badezusatz und cremt die betroffenen Hautpartien täglich mit der Hautlotion ein. „Ich habe das Empfinden, dass sich meine Haut sehr verbessert hat“, sagt sie, „die betroffenen Stellen fühlen sich lange nicht mehr so harschig und viel weicher an“. Und auch wenn der Juckreiz mal wieder überfallartig komme, bringe die Lotion rasche Linderung, so dass die gefürchteten Kratzattacken ausbleiben. Was sie zudem an der Lotion so schätzt: „Sie lässt sich sehr gut verteilen, riecht angenehm und hinterlässt keinen unangenehmen Fettfilm!“

In der eigenen Haut wohlfühlen

Für ihr persönliches Wohlbefinden trägt Heike F. seit geraumer Zeit langärmelige Shirts mit 12 Prozent Silberfaser. „Im Zusammenspiel mit den Pflegeprodukten aus der Apotheke habe ich deutlich weniger Kratzanfälle, so dass ich mich insgesamt in meiner Haut sehr viel wohler fühle“.

Share This